Referenz von Familie Dr. Bernhard Lohbauer aus Erlangen  

Ende November 2014 zog ein süßer Rauhaardackelwelpe Balu bei uns zu Hause ein. Doch es gab ein paar Missverständnisse in der Kommunikation. Wie macht man ihm klar, dass er nicht der Chef ist, dass er nicht an den Menschen hochspringen und diese anpinkeln darf, wie stellt man es an, dass der Hund entspannt ist und sich bei uns wohlfühlt.
Melanie besuchte uns an einem Sonntag Nachmittag in unserer gewohnten Umgebung. Mit klaren Beispielen spiegelte sie unser Verhalten wieder und wie es Balu wohl verstehen musste. Schnell war uns klar, dass unsere Zeichen deutlich sein müssen und von allen konsequent umgesetzt und geübt werden muss. Die 2 Stunden vergingen in freundlicher Atmosphäre. Wir bekamen gute Ratschläge und konnten unsere Unsicherheiten und Wünsche ungezwungen besprechen.
Nach zwei Wochen kam Melanie wieder und stellte fest, dass alle in der Familie sehr fleißig trainiert hatten und Balu in der kurzen Zeit schon richtig entspannt sein konnte. Nach weiteren Trainingseinheiten (spazieren gehen, Autofahren üben, Kontakte mit anderen Hunden), wurden alle unsere Fragen beantwortet und unsere Sicherheit mit Balu nochmal gestärkt. Danke, Melanie für die kompetente und einfühlsame Hilfe. Gut, dass wir wissen, Dich immer fragen zu können. 
Babsi, Bianca, Benita und Bernhard

Photograf:Familie Lohbauer

Referenz von Ann-Katrin Banse aus Fürth  

Was für ein Glück das ich Frau Glück im Internet gefunden habe. Freundlich, aufgeschlossen hat sie uns beim ersten Termin begrüsst und sich die Situation angehört und sich ein Bild gemacht. Schon nach wenigen Treffen wurde eine Verbesserung sichtbar, und es war klar mir fehlte der Mut den Hund klar zu führen. Kaum noch ein Bellen, wenn wir an anderen Hunden vorbeilaufen. Vetraut euch und euren Hunden, genau das ist es was ich bei Melly lernen durfte. Nichts erzwingen und ein Team mit dem Hund bilden. Ich kann Bell Dich glücklich nur weiterempfehlen in Sachen Kompetenz, Motivation und Verständnis. Danke

Photograf:Ann-Katrin Banse

E-Mail von Doreen Herling aus Nürnberg  

 

Als Melly zum 1. Mal zu uns in die Wohnung kam und mein Hund seinen üblichen Beschützerinstinkt zeigte, hätte ich nie gedacht wie gefährlich es für Fremde werden kann. Seitdem sind einige Wochen vergangen und ich habe mich an die Regeln gehalten, die mir Melly gegeben hat. Es war nicht leicht für mich zu erfahren, dass ich nicht die Führerin bin, sondern Max. Niemand hört das gerne, aber es hat gestimmt und somit war es für den Hund und für mich oftmals stressig. Mir hat es geholfen, dass Melly sofort wusste wo der Knackpunkt liegt und dann sofort neue Regeln aufgestellt hat. Nachdem ich diese befolgt habe, beschützt Max weniger, er ist entspannter und ich kann endlich wieder Fremde in meine Wohnung lassen. Es sind meistens nur die einfachen Dinge, die großes bewirken. Mein Hund hört viel besser auf mich, kommt sofort auf Abruf und ich bin einfach nur noch glücklich. Endlich konnte uns jemand helfen und Melly hat uns gezeigt, dass es funktioniert! Ich kann nur sagen, dass es sich für mich wirklich gelohnt hat und ich natürlich weiter mit Melly arbeiten werde. Sie ist eine tolle Trainerin und arbeitet weitestgehend an der Basis und ohne Leckerli oder irgendwelche komischen Fachbegriffe. Ich bin einfach nur froh, dass mein Hund solche Fortschritte gemacht hat und ich jetzt die Führungsrolle übernehmen konnte!

 

 

E-Mail von Daniela Lorke aus Berlin  

Liebe Melly,

ich bin Dir sehr, sehr dankbar, dass Du mir und Gino bei der Erziehung und dem besseren Verständnis für ihn geholfen hast!!! Gino ist wesentlich ausgeglichener durch die regelmäßigen Ausläufe geworden und ich bin auch entspannter, weil ich wusste, dass es ihm gut geht und er mit anderen lieben Hunden zusammen ist und rumtollen kann.

Vielen Dank auch für deine Hilfe beim Umgang mit großen Hunden, nun habe ich keine Angst mehr davor und ich kann an Gino´s Verhalten arbeiten.

Ich wünsche Dir alles Gute & viel Erfolg!

Ganz liebe Grüße, Dani

 

 

E-Mail von Jessica S. aus Regensburg  

Melanie Glück macht Hundehalter und ihre Kleinen glücklich!
Als erfahrener, nie aengstlicher Hundehalter von Golden Retrievern habe ich mir nichts dabei gedacht als ich mich, auf Grund meiner Lebenssituation, fuer die Anschaffung eines Chiahuahua-Rueden entschied. Allerdings kann ich nun aus Erfahrung behaupten, dass ich mich noch nie so unsicher mit einem Hund verhalten habe wie ich es mit meinem Kleinen tue. Einfach aus dem Grund, weil kleine Hunde andere Staerken und Schwaechen haben. Sie sind KLEIN und daher muss man sich in ihre Welt hineinversetzen. Sie nehmen die Welt einfach anders wahr als ein grosser, starker Golden Retriever. Auch musste ich mich erst daran gewoehnen, dass andere Menschen, die mich und meinen Kleinen sehen ihn grundsaetzlich verhaetscheln und ihm mehr durchgehen lassen als einem grossen Hund. DAS erschwert meine Erziehung. Melanie hat mir bei unserem mehrstuendigen Treffen gezeigt, wie ich gewisse Probleme, die ich mit meinen grossen Hunden nie hatte, bei meinem Kleinen angehen kann. Ausserdem hat sie mir aufgezeigt, dass wenn ich unischer bin sich diese Energie auf den Kleinen uebertraegt.
Melanie ist definitiv mit vollem Herzen bei der Sache und lebt ihren Beruf. Liebevoll aber bestimmt verschafft sie sich Respekt der Vierbeiner. Guten Gewissens koennen wir Melanie weiterempfehlen.Sie hilft dem Menschen den kleinen Hund zu verstehen und gibt Ansatzmoeglichkeiten Probleme anzugehen.
Sie ist eine Spezialistin fuer die Kleinen unter den Grossen. Genau das wonach wir gesucht hatten. Danke Melly!

 

 

Nach der Abschiedsfeier vom Kleinhundetreffen aus Berlin  

Ja, Melly!Es war ein sehr schönes Fest, nass, aber herzlich. Wir sind ja erst so kurz beim Treff dabei gewesen, es war aber schön dich kennengelernt zu haben.

Nun wünschen wir dir alles Gute und viel Erfolg und möge es in Franken ebenso liebe Kleinhundebesitzer geben. Mach's gut und besuch uns oft...

Marlies Heinke


 

Photografin:Marlies Heinke

Brief von Anne Hahn aus Berlin  

Liebe Melanie,

vielen Dank für Deine zuverlässige Betreuung, für schöne Spaziergänge mit den anderen kleinen Vierbeinern und auch für das ein oder andere Leckerlie :-)!

Wir wünschen Dir einen guten und erfolgreichen Start in ein neues, frankisches Leben!

Deine Anne, Ansgar und Kalle...



E-Mail von Brigitte R. aus Berlin  

Es ist ein Glück,  Melanie zu kennen. Sie ist ebenso konsequent wie liebevoll mit Hunden, und versteht es, verzweifelten Hundebesitzern effektiv das grundlegende Problem aufzuzeigen.

Unsere Luzie, Zwergdackelhündin, war 7 Monate alt, als wir sie vom italienischen Land mitten in die Stadt Berlin brachten. Alles ängstigte sie, der Verkehr, die Leute, der Lärm. Sie verlor komplett ihren Stubenreinheit, war dünn und nervös, ein übler Pöpler und an das Alleinelassen, war natürlich überhaupt nicht zu denken. Nach 3 Monaten, Futterumstellung auf Barfen und einigen Versuchen mit anderen Trainern waren wir mit unserem Wissen am Ende.

Dann fand ich Melanie Glück im Internet.  Sie kam, guckte uns 5 Minuten lang zu, sagte, „so wird das nie `was“ und packte zu. Ohne langes Theoretisieren führte sie vor, wie wir zu handeln hatten, und eine erstaunte Luzie machte sehr schnell mit. Innerhalb der ersten Stunde lernten wir von Melanie, was uns viele Bücher und andere Trainer mit langen Ausführungen nicht vermitteln konnten. Luzie lernte schnell und fand auch Spaß an regelmäßigen Ausläufen mit anderen Hunden. Sie ist grundsätzlich ein etwas unsicherer Hund, aber wir wissen nun wie wir damit umgehen müssen, und unser Zusammenleben ist so fröhlich und unkompliziert geworden, wie wir es uns erhofft hatten.  Lernen und Trainieren sind andauernde Prozesse aber Melanie steht immer mit Rat und Tat zur Seite.

Wir werden Melanie sehr vermissen, aber wünschen ihr alles Gute für ihren Anfang in einer neuen Umgebung. 

 B.R.Berlin

 Ganz liebe Grüsse von uns Dreien,

 Brigitte



Brief von Familie Nickel aus Berlin  

Liebe Melanie!

Vielen Dank für Deine treuen Gassie-Dienste. Für Deine Zuverlässigkeit bei Hitze, Regen, Wind und Schnee unsere Emma abzuholen. Wir sind froh, dass wir Dich zufällig, sofern es Zufälle gibt, am "Brenner" getroffen haben. Du warst uns eine große Hilfe bei der Erziehung von Emma, da wir als Hundeneulinge ja wirklich im "Tal der Ahnungslosen" waren und teilweise immer noch sind. Du hast uns tolle Tips gegeben und so sind wir jetzt ganz zu frieden mit unserer Emma. Wir wünschen Dir für Deine Zukunft, dass Du Dich schnell in Bayern eingewöhnst und viele, nette Kunden und Hunde findest, die Deine Hilfe brauchen. Bleib gesund und glücklich. Wir werden Dich vermisen.

Micha, Birgit, Cassi und Emma





Referenz von Kay Warminski aus Berlin  



An dieser Stelle ein Dankeschön für Deine Unterstützung und Hilfe bei dem "Entwicklungsprozess" ;-) aus einem überaktiven, überinteressierten (ich jage ALLES) :) und doch überängstlichen "Findling" eine glückliche Fellnase zu erziehen. Auch große Hund sind jetzt einfach "nur noch" große Hunde und nicht mehr Feinbild Nr.1. Kurz und knapp gesagt: Charly hört mitlerweile auch in stressigen Situationen und dies ohne Leine....etc. Danke - Charly Bellt und wir sind Glücklich ;-)




Photograf:Kay Warminski

E-Mail von Annett Majidi-Shad aus Berlin  

Liebe Melanie,

ganz herzlichen Dank für die geduldige und einfühlsame Begleitung und Anleitung für den Umgang mit meiner ängstlichen Hündin Siri. Mit deiner Hilfe habe ich gelernt, sie besser zu verstehen und an der richtigen Stelle zu unterstützen, um ihr mehr Sicherheit bei der Begegnung mit fremden Menschen und Hunden zu geben. Sie wird wohl nie ein wirklich selbstbewusster und mutiger Hund werden, aber sie macht Fortschritte und ich lerne so nach und nach, meine Erwartungen runter zu schrauben und sie halt so zu nehmen, wie sie gerade ist.
Ich werde dich gerne weiterempfehlen, denn du hast wirklich gute Arbeit an uns beiden geleistet.
Liebe Grüße
Annett Majidi-Shad

Photografin:Annett Majidi-Shad

E-Mail von Jane Newport aus Berlin  

 

Melanie führt ein Rudel von 4 höchstens 5 Hunden bei Wind & Wetter durch das Auslaufgebiet Arkenberge. Die Individualität jedes Vierbeiners wird von ihr beachtet und die Besitzer erhalten qualifizierte Auskünfte über ihren Hund, was Freude, Verhalten und

 

Sozialisation im Rudel betrifft ! Für die Zeit die Meggie mitgelaufen ist bedanken wir uns herzlich.

Ein Hund der sich im Rudel wohlfühlt, ist gut ausgelastet und hat seinen Spaß.

Familie Newport und Meggie

 

E-Mail von Karina Schiele aus Schönwalde bei Berlin  

Liebe Melanie,

habe vielen Dank für Deine Hilfe, unseren Appenzeller
Rufus besser zu verstehen. Trotz seiner fast sieben Jahre
und seinem ausgeprägtem Dickschädel haben Deine
Tipps schon Wirkung gezeigt. Der Hundeschlafplatz
wurde vom Flur in einen ruhigen Bereich verlegt.
Diesen ruhigeren Ort hat Rufus sehr gerne und hält sich
dort auch freiwillig auf. Allein diese einfache Sache

brachte schon etwas Ruhe in unser kleines "Nervenbündel".
Auch das regelmäßige "Kopftraining" brachte bereits eine festere Bindung.
An seiner Angst vor anderen Hunden arbeiten wir fleißig. Dein Tipp, ein Fixieren
zu vermeiden und sich rechtzeitig dazwischen zu stellen, zeigt Wirkung.
So komme ich, auch wenn im Moment nur mit "Leckerli-Bestechung",
an anderen Hunden schon mal häufiger vorbei, ohne das Rufus gleich "austickt".
Aber ich werde bestimmt nochmals in dieser Angelegenheit um Hilfe bitten,
wenn ich gesundheitlich wieder auf den Beinen bin.

Bis bald und liebe Grüße

Karina

Photografin:Karina Schiele

E-Mail von Rita Sikorski aus Berlin  

Liebe Melanie,

danke für Deine Mail, habe es leider nicht früher geschafft, mich zu melden.

Ich wollte Dir nur sagen, dass ich mit Deiner Arbeit mit meinem Hund
sehr sehr zufrieden war.
Mach weiter so, ich wünsche Dir viele nette Kunden mit Hunden !!!

Alles Gute weiterhin wünscht Dir
Rita und Kiki

E-Mail von Lydia Büttner aus Berlin

 

Liebe Melly,

ich muss einfach mal sagen:
HIER PASST EINFACH ALLES, 100% ZUFRIEDEN
Am ersten Auslauftag war ich aufgeregter als der kleine Max und

dachte nur „hoffentlich ist er lieb und übersteht das Autofahren“
Und er hat alles Super überstanden und war an dem Tag ganz schön platt.

Aber ich habe gemerkt wie ausgeglichen er ist.  Und somit versuche ich sooft es mir

möglich ist, ihm den Auslauf zu ermöglichen.
Danke, dass Du Max ohne das ich was gesagt habe das Bellen abgewöhnst,

ich merke beim Gassi gehen, wenn ich NEIN sage hält er sich auch dran.

Du gehst sehr liebevoll mit den Hunden um und was mir sehr auffällt es entwickelt sich sehr schnell ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Hund und Mensch. Wenn Max morgens mein Handy hört rennt er schnell zu Tür und weiß es geht zum Auslauf.
TAUSEND DANK UND MACH WEITER SO.

Ganz liebe Grüße
Lydia & Max

 

Photografin: Lydia Büttner

E-Mail von Brigitte Schäfer aus Berlin

 
Liebe Melly,

es gibt denke ich zwei Sorten von Hundetrainern:

1.bei denen doch mehr das Geld---statt Hund und Besitzer im Vordergrund stehen

2.bei denen mehr der Besitzer und Hund im Vordergrund stehen-----Anstatt das Geld!!!!!

Dich Melly zähle ich zu den Hundetrainern, die an 2.Stelle stehen. Cassy kommt eben aus einer sehr schlechten Haltung,Hat leider nix kennengelernt und sie weiß nicht wie sie mit Hunde-Geräusche-Bewegungen usw. umgehen soll-was die Arbeit mit ihr nicht einfacher macht. Dank deiner Hilfe habe ich aber schon viel für mich und Cassy erreicht. Wir sind auf einem guten Weg, das die Lütte doch noch ein "normaler" Hund wird mit allem was dazugehört. Sei es die Verständigung mit mir---mit anderen Hunden---spielen mit anderen Hunden usw.Für dich ist der Hund wichtig und Du erkennst sehr gut---wer Ernsthaft an sich und seinem Hund was ändern möchte. Ich kann jederzeit mit Fragen, die mich und Cassy angehen zu dir kommen,ohne gleich eine Rechnung von dir in der Hand zu haben. Ich habe vollstes Vertrauen in Dich und Deine Arbeit und sehe das Cassy und ich kleine aber feine Fortschritte machen.

Auf diesem Weg bedanken wir uns bei dir und hoffen das du uns auch weiterhin unterstützt, das Cassy irgendwann gerne und vor allem angstfrei und sicherer mit anderen Hunden zusammen ist---ohne Stress----Cassy und ich haben noch viel zu tun---aber es lohnt sich, weil ich weiß das du uns unterstützt.

Es Grüßen und knuddeln Dich ganz lieb

Brigitte & Cassy

 

E-Mail von Sabine Rentel aus Berlin

 

Liebe Melly,

wir haben hier nach Deinem Besuch bei uns super Trainingserfolge! Nach nur 2 Tagen funktionieren alle Übungen zuhaus hervorragend! Unser Problem war und ist ja das ankläffen anderer Hunde. Selbst Hunde im Fernsehen wurden angekläfft. Das haben wir schon im Griff. Und nach nur 2 Stunden hatten wir mit Max 3 entspannte, ruhige Hunde auf der Couch. Unglaublich. Mit so viel Erfolg in so kurzer Zeit macht Hundetraining einfach Spaß!

Vielen lieben Dank Melly!
Sabine, Hotte, Rambo und Emma

 

Photografin: Sabine Rentel

E-Mail von Ricarda aus Berlin

Liebe Melanie,

vielen Dank nochmal fürs Remmi-Sitten, sehr gerne wieder! Habe das Gefühl, dass der kleine braver ist als vor meiner Abwesenheit :-), auch dafür vielen Dank!

Liebe Grüße, Ricarda

 

E-Mail von Roswitha aus Berlin

Liebe Melanie,
viele Grüsse von ,,unserer" Insel Usedom .Anton kann sich hier so richtig austoben :-)
Ich möchte mich auch noch mal ganz herzlich bei Dir bedanken, für die Hilfe und vor allem die Geduld die Du mit mir hattest. Ich arbeite fleißig daran meine Angst zu überwinden.
Bis bald
LG
Roswitha und Anton

 

 

Photografin: Roswitha Rittel

E-Mail von Anja Kraushaar aus Berlin

Liebe Melly,

ich bin sehr froh, dass ich eine so liebevolle und zuverlässige Betreuung für meinen Shaddy gefunden habe :-) Auch wenn er mich trotzdem immer noch sooo dolle vermisst, weiss ich, dass er bei dir in guten Händen ist und sich sehr wohl bei dir fühlt. Das liegt einerseits an deiner liebevollen Art, wie du mit Hunden umgehst, und natürlich auch an Max, in dem Shaddy einen klasse Hundekumpel gefunden hat. Dankeschön!!!

Ganz liebe Grüße
von Anja & Shaddy

 

Photografin: Anja Kraushaar

E-Mail von Tatjana aus Berlin

Liebe Melanie,

vielen Dank für deinen liebevollen Einsatz! Fine war ganz seelig und hat erstmal schön geschlafen, als sie wieder zuhause war. Ich bin mir zu hundert Prozent sicher, dass sie sich sehr wohl bei Euch fühlt... wenn sie schon bei euch unter der Decke schlafen darf!
Bis bald!
Tatjana mit Fine

Photografin: Tatjana K.
E-Mail von Andrea Bondeur aus Berlin

Hallo liebe Melanie! Ich möchte mich herzlich bei Dir bedanken, wie toll Du Dich um meinen kleinen Liebling kümmerst :-). Es ist schön zu sehen, wie ausgeglichen und entspannt er ist, wenn Du ihn betreut hast, man merkt wie wohl er sich bei Dir fühlt. So kann ich mit ruhigem Gewissen zur Arbeit gehen und weiß, dass es ihm an nichts fehlt. Vielen, vielen Dank und wir freuen uns schon auf das nächste mal ;-).

Ganz liebe Grüsse, Andrea & Schröder

E-Mail von Larissa Vogt aus Berlin
Liebe Melanie, meine Viererbande fand deinen Besuch wahnsinnig spannend und hat sich sofort vom Ampelsystem überzeugen lassen. "Gelb"/"SCHT" als kurzer "Anknurrer" flößt meinen rassenimmanent artikulierten Rattlern echten Respekt ein. Der Stupser zum endgültigen Platzverweis ("Rot") läßt sie dann endgültig verstummen. Das Klingeln wird nun fleissig geübt. Sie reagieren auch im Auto darauf, selbst wenn ich an anderen Hunden vorbeifahre (früher ein Grund zum hemmungslosen Tumult)! Toll, wie du mit deiner ruhigen, freundlichen Art und diesen einfachen Kommunikationsmitteln meinem Rudel neue Grenzen gesetzt hast. Neu war mir auch die Belohnung nach erfolgtem Augenkontakt zur Stärkung des Mensch-Hund-Bondings. Ich habe diese Übung gleich in unseren Alltag integriert. Dein Rat hilft mir auch als Züchterin weiter und ich bin mir sicher, dass meine Hunde und ich beim nächsten Schaulauf ein noch besseres Team abgeben werden. Tausend Dank für deine kompetente Unterstützung, wir freuen uns schon auf die nächste Kleinhundstunde! Larissa Vogt & Kimi, Miu, Blue, Bela Preussen Rattler vom Friedrichshain Photografin: Larissa Vogt
E-Mail von Katarina Ganslandt aus Berlin

Liebe Melanie,

Elmo war supererschöpft und hat bis sieben eigentlich nur geschlafen, danach sind wir zum Doggieshop und haben gleich ein Geschirr gekauft. Das Spazierengehen mit Geschirr hat gleich richtig toll geklappt. Für mich war es viel angenehmer, ihn nicht so würgen zu müssen, und er scheint den Abstand zwischen uns ganz anders zu empfinden und einschätzen zu können als mit dem Halsband.

Ich hab immer wieder "Schau her" und "Leckerlie nur nach Augenkontakt" geübt und die Wirkung ist echt verblüffend! Das verstärkt das Teamgefühl extrem. Wirklich ein toller Tipp. Als ich ihm vorhin sein Fressen gegeben hab, hab ich ihn mit "Schsch" dazu gebracht, solange sitzen zu bleiben, bis ich ihm erlaubt habe zu fressen, und auch das hat perfekt geklappt. Verrückt, was so ein kleines Geräusch ausmachen kann!

1000 Dank für deine professionelle Hilfe, ich bin wirklich begeistert und frag mich jetzt schon, wie ich das jemals ohne Fachfrau hätte hinkriegen wollen ...
Herzliche Grüße von der be"glück"ten Katarina :-)

 

Photografin: Katarina Ganslandt

Neuigkeiten

Bell-Dich-Glücklich

Begleitende Kinesiologie und Bewusstseins-Couching für Menschen mit Hunden

Die Seite befindet sich gerade am Umbau!!!!! Und meine Leistungen für Menschen mit Hunden

wird gerade aktualisiert!!! Danke für Ihr Verständniss!!

 





 


Folgen Sie uns

 

MelanieGlück auf Qype